Ein Tag am Ende der Welt – mit Kollegen, Wein und Meeresrauschen

Ein Tag am Ende der Welt – mit Kollegen, Wein und Meeresrauschen

Brand South Australia nutzt jedes Jahr die Chance, sich in einem guten Licht zu präsentieren. Und das machen sie wirklich brilliant!

Da montags mehr oder minder der freie Tag des Fringes ist und erst abends einige Shows stattfinden, konnten wir um 08:00 Uhr morgens zu einem gemeinsamen Frühstück mit einigen ausgewählten Veranstaltern aufbrechen. Das ist eigentlich eine durchweg positive Veranstaltung, hätte ich unter Jetlag begründeter Schlaflosigkeit gelitten und nur drei Stunden Schlaf bekommen

Es folgten dennoch viele gute Gespräche mit Kollegen aus Seoul, China, Neuseeland und … Deutschland! Manchmal muss weit gereist werden, um das Naheliegende zu finden. Wir werden sehen, was sich daraus ergibt.

Dann folgte eine wirklich schöne, straff organisierte Tour durch Weingüter der Region – natürlich mit entsprechenden Weinproben und einem gemeinsamen Essen mit Privatvorführung an einem wunderbaren Strand an der Südküste von Südaustralien, also wenn man so will buchstäblich am Ende der Welt.

Auch wenn es am Abend noch eine Show zu sehen gab (nette Crossoverproduktion, leider zu klein und gerade erst dabei professionell zu werden), war ich mit meinen Kollegen während der Tour doch einig: Man muss auch wissen, wann man einfach mal glücklich sein sollte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.